www.oleco.de

Missbrauch

In den letzten Monaten haben Betrugsmaschen zugenommen, auf die jeder hereinfallen kann. Es geht dabei zwar nur um einige Cent bis ein paar Euro, hier macht es aber das Kleinvieh den großen Mist.

Durch elektronische Datenverarbeitung werden heute immer mehr persönliche Daten immer länger gespeichert. Durch sogenannte Datenpannen können diese persönlichen Daten in falsche Hände gelangen. In den letzten Monaten wurden  zahlreiche Artikel über Datenpannen in großen Unternehmen veröffentlicht, die Dunkelziffer - also Datenpannen, die unerwähnt bleiben - wird sicher erheblich größer sein.

Doch was geschieht mit diesen Daten? Den größten Wert haben sicherlich Konto- und Kredikarteninformation. Eine Abbuchung in Größenordnung von ein paar Euro scheint für viele den Aufwand nicht Wert zu sein, eine Rückbuchung zu veranlassen.

Doch auch die Telefonnummer, die man vielleicht bei einem Gewinnspiel angegeben hat, kann missbraucht werden. Wahrscheinlich jeder hat schon von Anrufen gehört (oder sogar selber bekommen) die zu einem Gewinn - meist ein neues Auto - gratulieren. Man muss nur eine Nummer zurückrufen, die meist mit 0900 beginnt.

Eine andere Masche sind sog. Ping-Anrufe. Hier werden Zufallsnummern generiert und angerufen. Falls ein Freizeichen erscheint, wird die Verbindung sofort getrennt. Der Betrüger hofft, dass seine Nummer, die nun in der Liste der verpassten Anrufe zu finden ist, zurückgerufen wird. Zur besseren Tarnung wird hier meist eine 0137 benutzt.

Eine Liste der Gebühren für Servicenummern ist hier aufgeführt:
http://www.computerbetrug.de/dialer-und-servicenummern/grundlagen-dialer...

Doch das ist nur die eine Seite der Medaille. Egal welche Nummer man zurückruft, meist soll man weitere persönliche Angaben machen. Betrüger können so ihre Datensammlung vervollständigen. Man bezahlt also den Betrüger dafür, dass er weitere persönliche Daten bekommt.

Wehren kann man sich nur, indem man erst gar nicht zurückruft und solche Nummern der Bundesnetzargenur meldet:

http://www.bundesnetzagentur.de/enid/Verbraucher/Rufnummernmissbrauch_-_...